Flow

Home/Flow
Flow2020-04-01T17:09:48+02:00

FLOW-Woche:  Forschen, Lernen, Organiseren und Wählen

FLOW-Woche:  Forschen, Lernen, Organiseren und Wählen

Die freie selbstständige Wochenarbeit am pORg21

Selbstständiges Lernen stellt größere Anforderungen an die Schülerinnen und Schüler als es lehrergelenkte Unterrichtsphasen tun. Das selbständige Lernen inkludiert folgende Aspekte, wie Reihenfolge, Lerntempo, Sozialform und Art und Weise Aufgaben zu bearbeiten. Selbstständiges Lernen zeichnet sich aber durch Freiwilligkeit, Selbstbestimmung und die Entwicklung von nachhaltig wirksamen Leistungen und Fähigkeiten aus.

Allgemeine Vorstellungen:

  • Methode zur Öffnung des Unterrichts
  • Selbstständigkeit und soziale Kompetenz sollen gefördert werden
  • Im vorgesehenen Zeitraum sollen SuS die Aufgaben aus den Arbeitsplänen in unterschiedlichen Sozialformen bearbeiten
  • Bei der Korrektur der erledigten Aufgaben steht die Selbstkontrolle im Vordergrund
  • Kein Überthema, d.h. die Stoffgebiete passen zur Lehrstoffverteilung, sollten aber auf die Interessen der SuS abgestimmt sein
  • Keine Leistungsfeststellungen (SAs, Tests, Prüfungen,…) in dieser Zeit

Organisation:

  • Teilnehmende Klassen: 5Ü-7A, wobei 5Ü und 5A gemeinsame Pläne haben
  • Erste Durchführung: WS 2018/19
  • Montag-Mittwoch: 8:00 – 16:15
  • Donnerstag-Freitag: 8:00 – 13:40

Konkrete Umsetzung:

Jeder SuS sucht sich im Vorfeld aus allen Fächern (außer Bewegung und Sport) vier aus, die er/sie in der Woche bearbeitet möchte. In diesen Fächern können sich die SchülerInnen besonders vertiefen oder/und Schwächen abbauen. Zu diesem Zweck gibt es Pflicht- und Wahlaufgaben, aber auch besondere Vertiefungs- oder Fördermöglichkeiten, die entsprechend gekennzeichnet sind. Auch die Sozialformen, in der die Aufgaben erledigt werden sollen, sind auf den Plänen vermerkt. Am Freitag der FLOW-Woche ist Zeit einberechnet, in der die SuS die Präsentationen vorbereiten können. Dafür sollen sich die „Fächergruppen“ finden, z.B. diejenigen der 7. Klasse, die Chemie gewählt haben und eine Präsentation zum neu erworbenen Wissen zusammenstellen. Dies dient einerseits zur Interessensbildung für niedrigere Klassen und kann andererseits Anknüpfungspunkt für den weiteren (Chemie-)Unterricht sein.

Farbsystem

  • jedes Fach hat eine bestimmte Farbe (z.B. D-rosa)
  • Arbeitsplan in der jeweiligen Farbe
  • „Fächerräumen“ eventuell auch in der Farbe beschriftet
  • farbcodierter Stundenplan: auf einem Stundenplan ist farblich eingetragen, in welchen Stunden welche Fachlehrer anwesend sind und den SuS als Coaches zur Seite stehen können (z.B. alle Stunden, in denen ein Deutschlehrer verfügbar ist, sind rosa gekennzeichnet); Unterstützung durch die Lehrkräfte ist vor allem bei der fachlichen Vertiefung wichtig und auch im Hinblick auf die Präsentationen

Arbeitsmappen:

  • Arbeitspläne werden auf farbig passendes Papier gedruckt à siehe Farbleitsystem
  • Jeder Schüler erhält eine (oder vier) individuelle, persönliche Mappe (von der Schule angeschafft), in der die Arbeitspläne der gewählten Fächer, die Raumeinteilungen, die „Fächerstundenpläne“ zu finden sind
  • Die Arbeitsmappe bleibt in der Schule, geeigneter Ort muss noch gefunden werden
  • Einheitliche Symbolik à siehe Beilage
  • Umfang der Aufgaben
    • 8 Stunden setzt sich ein Schüler mit einem Fach auseinander
    • 2 Pflichtaufgaben, die nicht länger als 3 Stunden in Anspruch nehmen sollen
    • 3 Vertiefungsaufgaben, davon zum Beispiel eine, die 5 Stunden dauert und 2 die jeweils 2,5 Stunden dauern, d.h. für den Schüler soll eine Auswahl bestehen
    • 3 Förderungsaufgaben, selbes Prinzip

Regeln für den Ablauf:

  • Info Point
    • An einer zentralen Stelle, z.B. Eingang zum LZ
    • An-/Abmelden der SuS bei Verspätungen und auch bei dislozierten Aufgaben, der Lehrer beim Info Point sollte immer wissen, welche SuS im Schulgebäude sind und wer mit wem wo unterwegs ist
    • Allgemeine Informationen: Raumpläne, Fächerauswahl der SuS,…
    • Verwahrung der und Eintragung in die Klassenbücher
  • Dislozierte Aufgaben
    • Projekterlass
    • SuS müssen sich beim Info Point ab- und wieder anmelden
    • Mindestens 2 SuS und maximal 4 SuS gehen gemeinsam weg
  • Pausenzeiten dürfen abgesehen von der Mittagspause selbst bestimmt werden
  • Offener Unterricht zeigt sich auch durch die Öffnung der Räume, d.h. die Türen sind offen

 

Öffentlichkeitsarbeit:

  • Live-Ticker/Tagebuch/Journal auf der Homepage

d.h. Fotos und (kurze) Texte zu den Erfahrungen, Eindrücken, etc.

  • Durch SchülerInnen oder durch einen dafür zuständigen Lehrer

Flowwoche WS19_20, Präsentationen:

By |January 11th, 2020|Categories: Flow, Nachrichten|Comments Off on FLOW-Woche:  Forschen, Lernen, Organiseren und Wählen
Go to Top