Aktuelles

Citizen Science: Kartierung von Mauerseglern

bild1bild2

Am Dienstag, den 5. Juni 2018 machten sich die Klassen 5Ü des pORg und der 3/4a der pNMS auf, um in nächster Nähe zur Schule nach Mauerseglern und deren Brutplätzen zu suchen. Begleitet wurden sie dabei von der Ornithologin Frau Dr. Maria Hoi-Leitner, die viel Wissenswertes zur Lebensweise der Vögel zu erzählen hatte und die SchülerInnen informierte, woran die Mauersegler zu erkennen und wie sie von, beispielsweise Schwalben zu unterscheiden sind. Mauersegler (Apus apus) gehören zur Familie der Segler und verbringen die meiste Zeit ihres Lebens im Flug. Im Frühsommer kommen rund 10.000 Mauersegler nach Wien um zu brüten. Mauersegler sind nach dem Wiener Naturschutzgesetz eine streng geschützte Art und durch die unachtsame Renovierung von Häuserfronten gefährdet. Genauere Infos zum Mauersegler findet man hier, auf der Homepage des Projekts.

Das Mauersegler-Projekt ist ein Projekt der Wiener Umweltschutzabteilung-MA22 (Projektleitung: DI Ferdinand Schmeller), in dem verschiedene Institutionen wie die Uni Wien, die Boku, BirdLife Österreich, die Wiener Umweltanwaltschaft und der Naturschutzbund Österreich involviert sind. Heuer wird es erstmals auch als Citizen Science-Projekt geführt und es können sich nun auch Schulklassen an der Kartierung beteiligen. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, die Mauersegler durch den Erhalt der Nistplätze zu schützen. Dazu ist es notwendig, Kenntnisse über die Größe und Art der Mauersegler-Kolonien zu sammeln. Um eine digitale Karte zu erstellen wird die Mitarbeit von Bürgern am Projekt benötigt und wie wir bei der Exkursion mit Frau Dr. Hoi-Leitner am 5.Juni erfahren haben, auch sehr geschätzt. Während des kurzen Spaziergangs durch Floridsdorf, welches Mauersegler-technisch noch sehr wenig erschlossen und kartiert ist, konnten die SchülerInnen schon viele Mauersegler und einige potentielle Brutplätze, auch in der Fassade der Schule, entdecken. Wir sind daher zuversichtlich, dass das Projekt erfolgreich sein wird und die SchülerInnen in selbstständiger Arbeit viele Brutplätze in ihrem Grätzel entdecken werden. Vielleicht kann sogar ein Preis gewonnen werden? Selbst wenn dieses Ziel nicht erreicht werden kann freuen wir uns sehr, an diesem tollen Projekt teilnehmen zu dürfen und damit unseren Beitrag für den Schutz der Mauersegler leisten zu können.

bild3
Quelle: Wikimedia

Weitere Links:
Zentrum für Citizen Science
Naturschutz - Mauersegler
MA22 - Umweltschutz